Für immer mehr Onlinehändler stellt sich die Frage, mit welcher Multi-Channel-Strategie sie in den kommenden Jahren ihre Produkte erfolgreich verkaufen werden. Bereits jeder dritte Euro im deutschen E-Commerce wird bereits auf Amazon umgesetzt – der Trend weg von klassischen Webshops und hin zu konsolidierten Marktplätzen ist bereits seit den letzten 2 Jahren deutlich erkennbar und wird auch mittelfristig immer mehr Fahrt aufnehmen. Aber was ist mit ebay, dawanda, wish, Otto.de, Real.de oder Zalando? All das sind auch marktplatzähnliche Plattformen, auf denen Händler ihre Waren zum Verkauf anbieten können.

Wie sieht es mit der Internationalisierung aus? Sollte man besser sofort mit ausländischen Märkten starten oder erst alle Hausaufgaben im Inland erledigen? Was gibt es steuerlich und vor allem auch rechtlich zu beachten, wenn man seine Produkte in anderen Ländern verkauft? Wie orchestriere ich als Händler verschiedene Plattformen gleichzeitig? Mit welchem Werbebudget muss ich rechnen, um mich gegen meine Mitbewerber durchzusetzen?

E-Commerce professionell – der merchantday 2018

Es gab noch nie so viele Fragen, denen sich Unternehmen im E-Commerce konfrontiert sehen, wie das heute der Fall ist. Die gute Antwort: auf der E-Commerce-Konferenz merchantday gibt es zu all diesen Fragen einen passenden Fachvortrag von über 20 Speakern kompakt an nur einem Tag auf zwei Bühnen. Am 13.04.2018 startet der merchantday in Hannover nach einem sehr erfolgreichen Auftakt mit 330 Gästen 2017 in die zweite Runde und dieses Mal werden sogar über 500 Teilnehmer erwartet.

Nerchantday 2018 Rabatt

Das Konzept der Veranstaltung hat sich im Vergleich zum Vorjahr leicht gewandelt, denn nicht nur Amazon als Vertriebskanal wird hier in den Fokus gesetzt. Auch ebay wird als Speaker auf der Bühne stehen und über Optimierungsmöglichkeiten, Do’s und Dont’s auf ihrem Marktplatz sprechen. Wer gezielte Fragen zu seinen Produkten hat, der kann ebay auch persönlich an ihrem eigenen Stand besuchen. Eine solche Gelegenheit sollte man unbedingt nutzen.

Auch Facebook und Google stehen auf der Bühne und werden interessante Insights aus dem digitalen Business zum Besten geben. Und natürlich sind auch sämtliche bekannten Gesichter aus dem „Amazon-Kosmos“ vertreten. Von Strategien zu den Amazon-Marketing-Services, SEO-Mythen, Vendor- und Seller-Strategien sowie Live-Optimierungstipps am Ende der Konferenz: Hier kommt jeder auf seine Kosten, der auf Amazon und/oder anderen Marktplätze aktiv ist.

Neue Location, neues Konzept – eine Pflichtveranstaltung für alle Onlinehändler

Bereits letztes Jahr ist die Entscheidung gefallen, mit dem merchantday in eine neue Location zu ziehen. Die beiden Veranstalter, die Onlinemarketing Agentur casusbene und die Amazon Agentur intomarkets, wollten deutlich mehr Ausstellern die Möglichkeit geben, mit einem eigenen Stand vertreten zu sein. Innerhalb weniger Wochen nach der Bekanntgabe des neuen Termins waren bereits die meisten Sponsorenplätze ausverkauft.

Das neue Konzept, sich auch anderen Marktplätzen inhaltlich zu öffnen und Themen wie Google Shopping, Recht und Social Shopping zu widmen, kam extrem gut an. Innerhalb des ersten Tages waren bereits über 100 Tickets verkauft. Mit den anvisierten 500 Teilnehmer gehört der merchantday spätestens seit diesem Jahr zu einem der größten und wichtigsten E-Commerce-Events in Deutschland.

Wer sich noch ein Ticket zur Konferenz sichern will, kann mit dem Gutschein-Code CORMHN nochmals 50,00 Euro auf jedes Normalpreis-Ticket sparen.

Scroll Up